Medienverleih Klagenfurt
 anmelden
 Warenkorb

 Zurück zur Suche
 Fairtrade- Es beginnt mit dir!
Digitale Nebenwirkungen  

Schindlers Liste
,  , 187 | Signatur: 109543


Der deutsche Unternehmer Oskar Schindler beschäftigte in einer Emailfabrik in Krakau von 1939 aus Kostengründen jüdische Arbeiter, ging aber allmählich dazu über, schutzbedürftige Juden durch die Aufnahme in seine Firma vor dem sicheren Tod zu retten. 1944 kaufte er 1100 jüdische Arbeiter und deren Familien los und rettete ihr Leben durch Verlegung des Betriebes nach Mähren. Steven Spielberg stützt sich bei seinem in strengem Scharzweiß gehaltenen, mit den Mitteln des amerikanischen Erzählkinos eindringlich gestalteten Dreistundenfilms auf die Erinnerungen der Überlebenden und gestaltet den Schluß als Danksagung an jenen, der sie aus Todesnot befreit hat. Als Diskussionsfilm ab 14 empfehlenswert. (mm 94/05) Regie: Steven Spielberg - Buch: Steven Zaillian, nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Keneally - Kamera: Janusz Kaminski - Schnitt: Michael Kahn - Musik: John Williams - Darsteller: Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes, Caroline Goodall, Jonathan Sagalle, Embeth Davidtz, Malgoscha Gebel BMUK: ab 14 - Prädikat: besonders wertvoll

Schlagworte: Biographien, Politische Persönlichkeiten, Zivilcourage, Widerstand, Antisemitismus, Zeitgeschichte, Langspielfilme, Spielberg, Nationalsozialismus, Literaturverfilmungen
Topographie: Spielfilm
Eignung: ab 14
Regie: spielber steven

In den Warenkorb legen   |